Jahrgang 11-13 (Sek.II)

Jahrgang 11-13 (Sek.II)2018-10-28T18:21:34+00:00

Unsere Arbeit in der Sek. II (Jahrgang 11-13)

Auf dem Weg zu Studium und Beruf

Mit der Versetzung in Jahrgang 11 oder mit dem erweiterten Sekundarabschluss I kann der Weg zum Abitur oder zur Fachhochschulreife am Gymnasium Brake eingeschlagen werden. Neben der Vermittlung und Erarbeitung komplexerer Themen, die inhaltlich und methodisch auch auf das Studium vorbereiten, steht in dieser Phase, wo viele Weichen für das spätere Leben gestellt werden, die Hilfe bei Entscheidungen im Zentrum unserer Arbeit.

Das erste Jahr der Oberstufe dient der Orientierung in ganz unterschiedlichen Bereichen:

  • Die Klassenverbände werden neu gebildet, so dass sich jede und jeder Einzelne in einer neuen Gruppe verorten kann, weil hier verschiedene Vorgeschichten und Leistungsniveaus aufeinander treffen können.
  • Nach den Herbstferien findet das Betriebspraktikum statt, das in größerem Umfang berufliche Erfahrungen ermöglicht und so die berufliche Orientierung unterstützt.
  • Im Laufe des Schuljahrs setzen sich die Schülerinnen und Schüler immer wieder mit der Wahl ihrer Fächer für die Qualifikationsphase auseinander, wobei auch die späteren beruflichen Ziele immer wieder eine Rolle spielen.

Auch im organisatorischen Bereich bildet der Jahrgang einen Übergang, da der Unterricht zwar wie in den Jahrgängen 5-10 weitgehend im Klassenverband stattfindet, die Leistungsbewertung aber schon im Punktesystem der Kursstufe erfolgt.

Das Kursangebot hängt von den Interessen des jeweiligen Jahrgangs ab, die in den Vorwahlen (siehe unter Kurswahlen) abgefragt werden. Im Rückblick auf die letzten Jahre kann jedoch festgehalten werden, dass Kurse auf erhöhtem Niveau zuverlässig in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch, Kunst, Geschichte, Erdkunde, Politk-Wirtschaft, Religion, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik eingerichtet werden, gelegentlich auch Musik.
Auf grundlegendem Niveau können Deutsch, Englisch, Französisch, Latein, Musik, Kunst, Darstellendes Spiel, Geschichte, Politk-Wirtschaft, Religion, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik als schriftliches Prüfungsfach (P4) oder mündliches Prüfungsfach (P5) gewählt werden. Sport kann als mündliches Prüfungsfach gewählt werden. Werte und Normen wird als Ergänzungsfach angeboten; eine Prüfung im Abitur ist nicht möglich.

Am Gymnasium Brake erstrecken sich die Kurswahlen und die vorgeschalteten Schritte über einen längeren Zeitraum, der einerseits eine längere Orientierung ermöglicht, andererseits mehr Zeit für individuelle Beratungen zur Verfügung stellt. Der “Fahrplan” folgt diesem Schema:

  • Anfang November: Information der Klassen vormittags (Ankündigung über Klassenlehrkraft); Informationsabend für die Eltern (Einladung im Vorfeld, Termin: s. Schulkalender)
  • November: Rücksprache mit Fachlehrkräften
  • Ende November: Vorwahlen
  • Dezember: Auswertung der Vorwahlen, Erstellen von Kursangebot und Leistenplan
  • Januar: Individuelle Rückmeldungen bei nicht realisierbaren Wahlen
  • Anfang Februar: Verbindliche Kurswahlen
  • Mai: Wahlen der Seminarfächer und Sportkurse

Die Information und Beratung erfolgt durch Herrn Röller; die Wahlen der Seminarfächer und Sportkurse betreut Herr Robbert.

Der Unterricht der Qualifikationsphase erfolgt in fünfstündigen Kursen auf erhöhtem Anforderungsniveau (eA) und in dreistündigen Kursen auf grundlegendem Anforderungsniveau (gA). Ausnahmen sind Sport, Sporttheorie und Seminarfach, die zweistündig unterrichtet werden, und neu begonnene Fremdsprachen mit vier Unterrichtsstunden pro Woche. Der Unterricht erstreckt sich von Montag bis Freitag über die Stunden 1 bis 8 (Stundenende 15.15), wobei je nach Kursbelegung auch Freistunden entstehen können.

Bei schulischen Problemen oder Unsicherheiten steht allen Schülerinnen und Schülern jederzeit die Möglichkeit offen, Frau Witte oder Herrn Röller per Mail oder persönlich im Büro zu kontaktieren. Je nach Problemlage vereinbaren wir gerne Termine für ausführliche individuelle Beratungsgespräche oder vermitteln weitergehende Anlaufstellen. Darüber hinaus stehen die Beratungslehrkräfte Frau Akkermann und Herr Blank natürlich auch für die Oberstufenschülerinnen und -schüler zur Verfügung.

Ein Wechsel an das Gymnasium Brake nach der 10. Klasse ist möglich, wenn der erweiterte Sekundarabschluss I vorliegt. Ab dem Schuljahr 2019/20 kann Französisch als neue Fremdsprache ab der Einführungsphase gewählt werden, so dass auch Schülerinnen und Schüler bei uns starten können, die in der Sekundarstufe 1 keine zweite Fremdsprache belegt haben.

Wer sich für einen Wechsel an das Gymnasium Brake interessiert, kann sich vorab unverbindlich bei Frau Witte oder Herrn Röller beraten lassen. Im November finden jedes Jahr zwei Schnuppertage statt; darüber hinaus können auch individuelle Besuche im zweiten Halbjahr vereinbart werden. Die verbindliche Anmeldung muss bis zum 1. März erfolgen. Benötigt werden die „Anmeldung Sek 2 Fächer“ und die „Anmeldung Sek 2“ (zu finden unter „Dokumente“)  sowie Kopien der Zeugnisse aus Klasse 9 und 10.

Die wesentlichen Informationen zur gymnasialen Oberstufe in Niedersachsen sind hier zu finden:

Für weitergehende Fragen, insbesondere zur Ausgestaltung dieses Rahmens am Gymnasium Brake, wenden Sie sich gerne per Mail an Frau Witte oder Herrn Röller.