Aufgeregt sitzen die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen des Gymnasiums Brake in der Agora und warten. Gleich ist es soweit. Ihre selbstgedrehten Filme zum Projekt Color Your Life werden auf großer Leinwand uraufgeführt. Die Spannung ist nahezu greifbar.

Eine ganze Schulwoche hatten die Schüler Zeit, sich mit dem besonderen Projekt auseinanderzusetzen. „Color Your Life beschäftigt sich mit den Themen Gesundheit und Filmproduktion und findet in Kooperation mit dem Kreissportbund Wesermarsch und der hkk Krankenkasse statt“, erklärt Projektgründer Eiko Theermann von der Medienagentur vomhörensehen aus Bremen. Seit drei Jahren gibt es das Projekt, das nun erstmals in der Wesermarsch stattfand. „Uns ist dabei vor allem die Eigenmotivation der Schüler wichtig. Sie sollen sich selbst ein Thema aus dem Bereich Gesundheit überlegen und dieses dann filmisch umsetzen“, so Theermann. Dabei stand sein Team, bestehend aus Mareike Beeneken, Eva Evers und Fynn Buhl, den Schülern während der gesamten Woche beratend zur Seite.

Und das kam bei den Schülern der 11. Klasse super an. Vier ganz unterschiedliche Filme sind so in der Projektwoche entstanden. Während sich „Der letzte Rausch“ mit den Folgen von Drogenkonsum auseinandersetzte, zeigte der Film „Brake ist schön – Müll nicht“, wie wichtig es ist, auf die Umwelt zu achten und seinen Müll nicht auf die Straße zu werfen. „Wir hoffen, dass unser Film eine Wirkung bei unseren Mitschülern hinterlassen hat“, sind sich die beiden 17-jährigen Jochen und Henri einig.

Dass auch Ernährung und Sport mit Gesundheit zu tun haben, verdeutlichte die Gruppe der 16-jährigen Mieke. „Nicht jeder hat die Möglichkeit, in ein Fitnessstudio zu gehen“, erklärte die Schülerin. In ihrem Film gab die Gruppe deshalb Tipps, wie Sport auch von Zuhause aus gut funktionieren kann. Der vierte und letzte Film setzte sich mit dem Thema Ausgeglichenheit und sozialer Gesundheit auseinander. Die Schülergruppe machte deutlich, dass der Kontakt zu Freunden, der Familie oder auch Haustieren für ein gesundes Leben ebenfalls wichtig sei.

„Uns hat das Projekt wirklich sehr viel Spaß gemacht. Das war mal was ganz anderes“, freut sich die Elftklässlerin Eske. Und auch Moritz ist von dem Projekt begeistert: „Das war ein extrem spaßiges und kreatives Projekt. Ich würde das gerne wieder machen und kann mir auch gut vorstellen, weiter Sachen zu filmen.“

Mit der Filmvorführung endet das Projekt Color Your Life allerdings noch nicht. „Am 7. Juni treffen sich alle Schüler zu einer Abschlussveranstaltung in der Kulturetage in Oldenburg“, sagt Eiko Theermann. Rund 350 Schüler kämen da zusammen und können sich untereinander austauschen und vernetzen. „Außerdem zeigen wir noch mal einige der Filme und es gibt für die Schüler eine Überraschung.“ Worum es sich dabei genau handelt, verrät der Gründer von Color Your Life allerdings noch nicht.

Bild- und Artikelnachweis: nwzonline.de