Oberstufenschüler bereiten sich auf vocatium Messe vor: Ausbildung oder Studium bleibt zentrale Frage

„Es geht um Ihre Zukunft – gestalten Sie diese aktiv mit!“, so Franziska Nölting vom Institut für Talententwicklung (IfT), am Donnerstagmorgen vor den 123 Schülerinnen und Schülern des 11. Jahrganges des Gymnasiums Brake. Nicht schulische Inhalte und fächerbezogene Themen sind Gegenstand des Vortrages, sondern Aspekte wie Bewerbungs- und Auswahlverfahren an Hoch-schulen und in der freien Wirtschaft. Im Rahmen der Informationsveranstaltung für den im Mai 2018 anstehenden Besuch der Fachmesse für Ausbildung+Studium, vocatium 2018, erklärt die Referentin, worauf Unternehmen und Bildungseinrichtungen achten, um geeignete und qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber aus der Vielzahl an Interessenten herauszufiltern.

Die sorgfältige Vorbereitung einer Bewerbung sei mindestens so wichtig, wie der Verlauf des Vorstellungsgespräches, so Nölting, da hierbei die Motivation potenzieller Auszubildender und Mitarbeiter offensichtlich werde. Die intensive Beschäftigung mit Unternehmenszielen, Geschäfts-zahlen und Marktpositionierung offenbare, wie sehr sich Bewerber mit den Unternehmen bereits vorab identifizieren. Dies gelte unter Personalverantwortlichen als Indikator für eine erfolgreiche Einstellungspolitik, ergänzt Lehrer Peter van Mark, der am Gymnasium Brake für die Berufs- und Studienorientierung verantwortlich ist und die Veranstaltung initiiert hat. „Personalverantwortliche sichten oft Dutzende von Bewerbungen und führen eine Vielzahl an Auswahlgesprächen – da sind Alleinstellungsmerkmale der Schlüssel zu Erfolg! Dies können ein Engagement im Ehrenamt oder auch besondere sportliche Aktivitäten sein“, wissen die Referentin und der Pädagoge aus zahl-reichen Gesprächen mit Personalchefs. Auch wenn in den nächsten Jahren weniger junge Menschen auf den Arbeitsmarkt drängen, suchen Unternehmen doch stets geeignete Mitarbeiter die zur Corporate Identity passen, also dem Selbstbild des Unternehmens entsprechen.

Die Messe vocatium zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass sich die Schülerinnen und Schüler vorab für Gesprächstermine bei Firmen und Bildungseinrichtungen bewerben müssen, um dann vor Ort konkrete Meetings von ca. 15 Minuten Dauer zu durchlaufen. Hierbei werden das persönliche Auftreten, die inhaltliche Vorbereitung des Gespräches sowie die Charaktereigenschaften der Bewerber beachtet und thematisiert und zudem individuelle Karrierechancen besprochen. In den vergangenen Jahren habe der Besuch der Messe, die am 3./4. Mai 2018 in den Weser-Ems-Hallen Oldenburg bereits zum sechsten Mal stattfinden wird, durchaus den Abschluss des einen oder anderen Ausbildungsvertrages oder die Zulassung zum dualen Studium zum Ergebnis gehabt, so der Politiklehrer. In jedem Fall sei das „Netzwerken“ eine Kompetenz, die in Zukunft zunehmend an Bedeutung gewinne.

Das Fazit der Braker Oberstufenschülerinnen und -schüler fällt nach der Informationsveranstaltung durchweg positiv aus. Der geplante Messebesuch wird als Gelegenheit gesehen, den eigenen „Marktwert“ zu testen und bereits vorab Erfahrungen bei Vorstellungs- und Auswahlgesprächen zu sammeln, bevor es nach dem Abitur 2019 ernst wird.

Artikelnachweis: Herr van Mark

vocatium Messe am 3./4. Mai 2018 in der Weser-Ems-Halle Oldenburg / Messehalle am Europaplatz 12 (26123 Oldenburg). 8.30 – 14.45 Uhr, der Eintritt ist frei.

2018-05-24T20:39:19+00:00