Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Gesamtkonferenz des Gymnasiums Brake hat am 08.05.2019 eine neue Mediennutzungsvereinbarung beschlossen.

Ein Informationsschreiben geht Ihnen und euch in naher Zukunft zu. Wir bitten um Beachtung.

Die Mediennutzungsvereinbarung ist auf dieser Seite einsehbar und steht auch unter Dokumente bereit.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Warns
Schulleiterin

Mediennutzungsvereinbarung

Präambel
Wir wollen durch diese Nutzungsregeln erreichen, dass unsere Schülerinnen und Schüler einen verantwortungsvollen und kulturell adäquaten Umgang mit elektronischen Medien lernen und leben. Gleichzeitig möchten wir verhindern, dass Mobbing durch beispielsweise Videos, Fotos oder sonstige persönlichkeitsverletzende Darstellungsformen stattfindet.

Allgemeine Nutzungsregeln (Jahrgänge 5 – 13)

  1. Mobile Kommunikationsgeräte dürfen mit in die Schule gebracht werden.
  2. Die mobilen Kommunikationsgeräte sind ausgeschaltet zu verwahren.
  3. In Freistunden und während der Mittagspause dürfen mobile Kommunikationsgeräte sinnvoll genutzt werden. Hierdurch darf jedoch niemand gestört werden (z.B. durch Lautstärke etc.).
  4. Während des Unterrichts dürfen mobile Kommunikationsgeräte nach ausdrücklicher Absprache und Erlaubnis mit der Lehrkraft sowie ausschließlich zu Unterrichtszwecken genutzt werden.
  5. Zu Beginn jeder Leistungsüberprüfung (z.B. Klausuren, Klassenarbeiten) werden elektronische Geräte (z.B. Handys, internetfähige und datenspeicherfähige Geräte)  ausgeschaltet am Pult abgegeben. Alle elektronischen Geräte in der Tasche gelten als Täuschungsversuch. Die Benutzung eines elektronischen Gerätes gilt ebenfalls als Täuschungsversuch (ausgenommen sind hiervon die vom Gymnasium Brake eingesetzten elektronischen Wörterbücher).
  6. Ton-, Bild- und Videoaufnahmen sind auf dem gesamten Schulgelände streng verboten.
  7. Der Konsum und die Verbreitung von gewaltverherrlichenden, rassistischen, politisch extremen und pornografischen Medien, die den Erziehungszielen unserer Schule widersprechen oder sogar strafbar sind, sind ausdrücklich verboten!

Wiederholte Missachtungen der Regeln führen zu disziplinarischen  Konsequenzen!