Auch am letzten Entdeckertag für dieses Schuljahr konnten besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen verschiedene Projekte besuchen. Einige haben beispielsweise eine Auswahl an japanischen Wörtern und Schriftzeichen kennengelernt oder Fragen zum Kennenlernen auf Schwedisch eingeübt. Auch das Leben der Römer und die Bedeutung der lateinischen Sprache war ein Projektthema. Neben den Sprachen gab es auch die Möglichkeit die kleinsten Lebewesen des Waldes unter der Lupe zu betrachten oder mithilfe eines Windkanals zu verstehen, warum der Wind manchmal um die Ecke weht. Im Bereich der Physik gab es aber noch weitere Projekte. Viel Geduld erforderte der Aufbau und die Programmierung von Lego-Robotern. Und auch beim Falten von Papierfliegern benötigte man etwas Geschick. Eine willkommene Abkühlung war bei dem heißen Wetter hingegen der manchmal plötzliche Start der sogenannten Wasserrakete, die durch Druckluft oft viele Meter durch die Luft flog.

Insgesamt war es auch am mittlerweile 24. Entdeckertag des Gymnasiums Brake wieder ein bunter Mix aus spannenden Projekten! An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die Projektleiter.

Auch im nächsten Schuljahr wird es wieder Entdeckertage geben. Die Informationen und Teilnahmebedingungen erhalten die Grundschulen zu Beginn des kommenden Schuljahres.

Bild- und Artikelnachweis: Herr Rohde