Lebensmittelchemische Berufe im Blick…

Am vergangenen Freitag bzw. Montag besuchten die Klassen 10c und 10e den naturwissenschaftlichen Standort der Universität Oldenburg um sich mit lebensmittelchemischen Berufen und Tätigkeitsfeldern näher zu beschäftigen.

Berufe wie zum Beispiel Destillateur/in, lebensmittelchemische/r Assistent/in oder auch milchwirtschaftliche/r Laborant/in sind nicht jedermann bekannt, obwohl sie täglich dafür sorgen, dass Verbraucher im Supermarkt frische und einwandfreie Lebensmittel kaufen können.

In einem Schülerlabor konnten zu diesem Thema viele Experimente ausprobiert werden, die zum Alltag eines Lebensmittelchemikers gehören. Zum Beispiel konnten mithilfe der Versuche folgende Fragen beantwortet werden:

  • Wie hoch ist der Zuckergehalt in einem Apfel? Ist dieser noch unreif?
  • Enthält eine Lebensmittelprobe Vanillin oder ist auch Ethylvanillin zur Verstärkung des Aromas beigesetzt worden?
  • Wie hoch ist der Säuregehalt einer Milch? Ist diese noch verwendbar oder schon übersäuert?
  • Ist das Pasteurisieren von Milch gelungen oder nicht?
  • Wie hoch ist der Salmiakanteil in Lakritz-Pastillen im Vergleich?
  • Wie hoch ist der prozentuale Volumenanteil von Ethanol in verschiedenen Obstbränden?

 

Wir danken ganz herzlich der Chemiedidaktik der Universität Oldenburg und im Speziellen Herrn Alberding für sein gelungenes Programm!

Bild- und Artikelnachweis: Frau Böschen

Verwendung von Cookies Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu, Ich stimme nicht zu
692