,,Halfway around the world“- Axcel lernt das Leben in der Wesermarsch kennen

Ein Artikel von Henri:

Axcel ist eine Austauschschülerin aus Kanada. Sie besucht noch bis Sommer 2018 mit dem Rotary Jugendaustausch unsere Schule. Zurzeit besucht sie die Oberstufe.

Als Counselor hilft Frau Blank-Matthies Axcel sich an unserer Schule zu integrieren und möglichst viele Schüler unserer Schule kennenzulernen.

Axcel spielt Querflöte und ist großer Hockey-Fan, selber betreibt sie jedoch keinen Sport. Sie fühlt sich an unserer Schule sehr wohl findet jedoch, dass es hier schwerer ist Kontakt zu anderen herzustellen. Als sie sich entschieden hat einen Austausch zu machen, fiel die engere Auswahl auf Deutschland oder Italien. Letztendlich wurde es dann Deutschland. Warum Europa? Axcel findet die kurzen Distanzen zwischen den Ländern und vorallem den Kulturen bemerkenswert.

Für Axcel war das deutsche Wetter auffallend anders, was nicht verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass in Kanada der Schnee sehr hoch werden kann.

Wir wünschen Axcel noch eine schöne Zeit bei uns.

Bild- und Artikelnachweis: homepAGe

  1. Ralph Harich Antworten

    Hi Axcel,

    I was reading the introduction of your counselor, Mrs Blank-Matthies and fall in compassion with your personal situation instantly. You attitude is so right….All of us students from Gymnasium Brake came to the conclusion to be rather in Italy than in the Wesermarsch! I hope you can find a way to cope with these weird_ n_odd people in this strange and terribly crowded environment.
    Keep the sun in your heart. I am sure your presence be an enriching gift for us here.

    Ralph
    (I am a native Braker and graduated 1981)

Kommentar schreiben: Das Gymnasium Brake weist darauf hin, dass Kommentare nur die Ansicht des Autors, nicht aber der Schule widerspiegeln.

*

captcha *