Ein Bericht vom Zukunftstag: Beim Tierarzt

Ein Bericht von Vikotria und Anna (5c):

Wir waren beim Tierarzt Dr. Klaus Budde. Die Tierärzte Heike Minderman und Klaus Budde sind speziell für große Tiere, sprich Rinder, ausgebildet.

Als erstes hat Heike, die Tierärztin, uns abgeholt. Dann sind wir in die Praxis gefahren und sie hat uns alles gezeigt: Sie haben ein Büro, ein Labor und einen Medikamentenraum und eine Waschküche, in der eine Waschmaschine steht, die immer laufen muss. Dann sind wir zum ersten Kunden (Bauernhof) gefahren. Das war der größte Bauernhof, auf dem wir heute waren. Uns wurde von Heike erklärt, dass die Kühe mit einem pinken Punkt auf der Stirn bald kalben werden. Bei den  Kühen mit dem pinken Punkt auf dem Popo hat sie nachgeguckt, ob die Kühe tragend sind und wann sie kalben werden. Um das nachzugucken, musste Heike mit einem Ultraschallgerät, das an einem Kabel angeschlossen war, in den Pop der Kuh hineinfassen, aber natürlich hatte Heike einen Handschuh an, es wäre sonst nämlich sehr unhygienisch. Das Kabel war an eine Brille angeschlossen, dadurch konnte sie in den Bauch der Kuh hineingucken und konnte das Kälbchen sehen. Dann durften wir uns umschauen, sie hatten zwei Hunde, der eine hieß Bruch und der andere Max. Dann haben wir noch Hühner, Kaninchen und drei Pferde gesehen. Das eine war weiß, das andere hellbraun und das dritte war dunkelbraun. Danach haben wir ganz viele Reifen gesehen, sie sind dafür da, dass die Plane nicht wegfliegt, wenn die Bauern Silo fahren. Damit dies nicht passiert, kommen Reifen auf die Plane. Wir haben auch ein Baumhaus gefunden, es war aber sehr morsch, deswegen hat Anna sich nicht darauf getraut und Viktoria hat getestet, ob es morsch war und es war wirklich morsch. Daneben haben wir das Grab eines Hundes gefunden, da stand Rambo drauf. Der Hund ist am 29.3.2014 geboren und am 18.1.2017 gestorben, er ist also nur zwei Jahre und zehn Monate alt geworden. Wir haben für ihn auch einen Blumenstrauß gemacht und gebetet. Danach hat es stark zu regnen angefangen. Dann wollten wir zum Auto laufen und haben gesehen, dass Heike gerade losfahren wollte, sie hat uns nämlich gesucht. Sie ist zum Glück noch stehen geblieben und dann gucken wir mal, was uns bei dem nächsten Bauernhof erwartet.

15 Minuten später…

Dann sind wir bei Bauer Bruns angekommen, dort hat Heike wieder ihre Ultraschallgeräte herausgeholt und geguckt, wann die Kühe kalben. Wir haben dann wieder den Hof angeguckt, wir haben Bauer Bruns natürlich vorher gefragt, ob das in Ordnung ist. Es war natürlich in Ordnung und dann haben wir Ponys gefunden, sie heißen Tello und Pia, es war dort auch sehr toll. Dann war Heike irgendwann fertig und wir sind zum nächsten Bauernhof gefahren.15 Minuten später…

Der letzte Hof war auch sehr schön, eigentlich waren alle schön. Auf dem letzten Bauernhof hat Heike das Übliche gemacht, sie hat ihr Ultraschallgerät herausgeholt und geguckt, ob die Kühe tragend sind oder nicht. Anna durfte die Zahlen aufschreiben und bei einem Bullen (männliche Kuh) wurde Blut abgenommen, denn der Bulle soll verkauft werden und dann muss man ja wissen, ob der Bulle krank ist oder nicht. Wir haben auch zwei Küche ineinander verwickelt gesehen und der Besitzer hat nichts gemacht.

P. S.: Wir haben uns beide entschlossen, keine Tierärzte zu werden.

2018-05-24T20:39:18+00:00