Das Abenteuer geht weiter: von Sklaverei zu atemberaubender Natur.

Von Wiebke und Merle:

30.09.2015 -6.Tag-
Heute sind wir in ein Museum über Sklaverei auf la Réunion gefahren. Zuerst haben wir uns wie üblich alle vor der Schule getroffen. Dann ging es ohne die Franzosen per Bus weiter zum Musée Historique de Villèle. Wir waren allerdings ein wenig zu früh da, weswegen es erst einmal eine Esspause bei der Ruine einer alten Zuckerfabrik gab. Dabei haben wir dann nocheinmal für unseren Auftritt auf dem Abschiedsfest geprobt. Nachdem wir die Ruine erkundet hatten, gab es dann eine Führung durch das erhaltene Herrenhaus der Familie Desbassayns, welches Ende des 18. Jahrhunderts gebaut wurde und heute Eigentum der Insel ist. Ein Teil von uns bekam die Führung von Frau Witte übersetzt, während der andere Teil dies selber machen musste, da Frau Akkermann bei der kranken Josefie im Bus  blieb. Uns wurde erklärt, wie es auf la Réunion zur Sklaverei kam und wie menschenunwürdig die Sklaven hier von ihren Herren gehalten wurden, während diese sich ein schönes Leben machten und nur auf Statussymbole wertlegten.
Anschließend fuhren wir wieder zurück zur Schule, wo einige noch eine Stunde Unterricht hatten oder in der Kantine gegessen haben, während andere schon nach
Hause konnten.

Bericht von Julie und Pia:

Heute waren wir in Hell-Bourg,dorthin sind wir etwas länger als 2 Stunden gefahren, die Fahrt war sehr schön,da wir viele beeindruckende Wasserfälle und Berge gesehen haben. Wir besuchten das “Maison Folio”,dort wurde uns erst etwas über ein paar Früchte und etwas Gemüse von Réunion erzählt,z.B. über die Luftkartoffel. Zunächst wurden uns Räume gezeigt,welche kreolisch eingerichtet waren. Danach wurde uns der Garten mit vielen schönen Blumen,Bäumen und Früchten vorgestellt. Nach dem Maison Folio hatten wir noch ein bisschen Freizeit in Hell-Bourg und konnten dort tolle Souvenirs kaufen,in der Bäckerei etwas essen und in den Supermarkt gehen. Anschließend hatten wir eine sehr musikalische Rückfahrt

Bild und Artikelnachweis: Teilnehmer des La Réunion Austausches 2015

2018-05-24T20:40:37+00:00