Am 4. Dezember haben wir mit Schüler/innen der Klassen 8b und 8d im Staatstheater Oldenburg die Oper „La Cenerentola“ von Giachino Rossini besucht. Vor Beginn gab es eine kurze Einführung in das Stück, in der die Handlung erklärt und etwas über den Komponisten erzählt wurde.

Die Oper erzählt die bekannte Geschichte von Aschenputtel, aber etwas anders, als man es aus dem Märchen oder dem Disney-Film kennt. Die Aufführung in Oldenburg hat die Handlung noch einmal verändert, weil sie in der Jetztzeit spielt. Die Sänger und das Orchester waren sehr gut, das Bühnenbild (ein Hinterhof) ein bisschen enttäuschend. Auch das Ende der Geschichte war anders als man es erwartet hätte.

Der große Saal des Oldenburger Theaters ist allerdings sehr beeindruckend. Die Sitze sind aus rotem Plüsch und die Wände und Decken sind mit Gold und Malereien verziert. Wir hatten Glück, weil im Theater „Junger Dienstag“ war und wir für wenig Geld fast ganz vorn sitzen konnten.

Insgesamt war der Opernbesuch sehr interessant. Es ist toll, so etwas mal live erlebt zu haben, auch wenn sicher nicht alle von uns noch einmal eine Oper besuchen werden.

Bild- und Artikelnachweis: Herr Kasten